DIESEN ARTIKEL TEILEN

2017-11-20 0 270

Warum Lachen gesund ist und Projekte rettet

Hast Du heute schon so richtig herzhaft gelacht? Nein? Solltest Du aber! Wenn Du gerade nichts zu Lachen hast, dann lies schnell weiter und ich verspreche Dir, dass Du nach einem Klick auf das unten verlinkte Video gar nicht mehr darüber nachdenken kannst, was es nun zu Lachen gibt oder nicht – und einfach lachen wirst. In diesem Blogartikel erzähle ich Dir außerdem, warum Du mit Deinem Lachen sogar ganze Projekte retten kannst. Viel Vergnügen dabei!

  Geschichte der Woche

Wer lacht, ist souverän – und Lachen steckt an

Hast du schon einmal ganz bewusst ausprobiert, was geschieht, wenn du die Straße entlang läufst und du den Mitmenschen, die dir begegnen, freundlich ins Gesicht schaust und sie anlächelst? Ich probiere das sehrhäufig aus. Und 95 Prozent der Menschen, denen ich ein Lächeln schenke, lächeln mich ebenfalls freundlich an. Ihr Gesichtsausdruck verändert sich, er hellt sich förmlich auf. Sogar ihre Körperhaltung verändert sich. Sie gehen aufrechter und beschwingter. Sie können sich gar nicht dagegen wehren, das geschieht unbewusst. Meine feste Überzeugung ist: Alle Menschen fühlen sich besser, wenn sie angelächelt werden.

Kennst du dieses Video dazu? Schau es dir einmal an: Lachen ist ansteckend. Du wirst vor dem Rechner sitzen und gar nicht verhindern können, dass du mitgrinst oder gar lachst.

Ein Geist breitet sich aus

In einem Turnaround-Projekt ist das nicht anders. Projektmanager und Autor Peter Taylor hat ein Buch geschrieben, es heißt „The Project Manager who smiled“. Er beschreibt darin eine sehr wichtige Haltung, die ich uneingeschränkt teile: Als Turnaround-Projektmanager haben wir eine Vorbildfunktion. Wenn ich mit heruntergezogenen Mundwinkeln die Flure entlang gehe und für niemanden einen freundlichen Blick übrig habe – dann werde ich es schwer haben, ein Team hinter mich zu bringen und das Projekt aus der Schieflage zu retten. Wenn ich dagegen lächle, strahle ich etwas ganz anderes aus: Offenheit und Souveränität – meine ganz persönliche Geisteshaltung. Und weil Lächeln ansteckt, weil es sich fortpflanzt wie die Wellen, die ein ins Wasser geworfener Stein verursacht, „infiziere“ ich auch andere mit meiner ganz persönlichen Haltung. Und die wiederum stecken weitere Menschen im Projektumfeld damit an. Und so breitet sich eine Haltung, ein Geist über das ganze Projekt aus, der am Ende dafür sorgt, dass wir ein starkes Team sind, das gemeinsam an einem Strang zieht und das Projekt dreht.

Es gibt auch in einem Turnaround-Projekt viele, viele Gelegenheiten, Spaß zu haben – und ohne Spaß, ohne Lachen geht es nicht. Als Turnaround-Projektmanager gilt es, Emotionen zu wecken und das Team mit auf die Reise zu nehmen. Und das ohne den Druck, der natürlich in solch einem Projekt herrscht, übermächtig werden zu lassen. Lächle! Strahle dadurch Offenheit und Souveränität aus! Das Verrückte dabei ist: Wir stecken uns selbst mit unserem Lächeln an. Denn selbst, wenn uns mal so gar nicht nach Lachen zumute ist – wer es trotzdem tut und seinen Mitmenschen ein Lächeln schenkt, erfährt spätestens durch die Reaktion der anderen, wie ansteckend das sein kann!

  Meine Buchempfehlung

Wer Peter Taylor live erlebt hat, weiß: Ihm zuzuhören oder gar mit ihm zu arbeiten, macht vor allem eins – viel Spaß. Er ist immer für einen Scherz zu haben, nimmt alles nicht so ernst, wie vor allem wir Deutschen das gerne tun, und er lacht viel. Diese Haltung trägt er auch in seine Projekte, und sie beeinflusst das Klima und die Ergebnisse dieser Projekte deutlich positiv – nicht zuletzt weil Lachen den Stresspegel nachweislich und nachhaltig senkt.

Buch Steve Jobs

Peter Taylors Buch ist eine reichhaltige Quelle für Impulse und Inspiration, wie sich das Projektleben leichter, lustiger und dadurch erfolgreicher gestalten lässt. Highly recommended!

 

Hier bestellen Soziale Momente

Letzten Donnerstag hatte wir unsere erste kleine Generalprobe zur Vorbreitung auf unser erstes Webinar diese Woche. Diese technisch etwas herausfordernde Probe haben wir natürlich in einem kleinen Video festgehalten. 

Zum Webinar diesen Mittwoch, den 15.11. um 20 Uhr kannst Du Dich hier anmelden.



Am Samstag durfte ich auf dem XCamp in Wiesbaden eine Keynote halten zu dem spannnenden Thema "Von der Ursache geile Geschichten zu erzählen, bis zur Umsetzung".



Ich wünsche Dir einen tollen Start in die Woche. Dein Torsten J. Koerting Foto by fizkess, fotolia.com

DIESEN ARTIKEL TEILEN

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.