DIESEN ARTIKEL TEILEN

2015-08-12 0 556

Wie man als langsamer Hobby Laeufer in der Zeitung landet ...

Ein 5km Lauf ... normalerweise etwas zum warm werden ... aber am 07. August trafen sich 4 Läufer (Birgit, Carlo, Kai und ich) aus der Rhein-Main Region um am Energizer Night Run in Wiesbaden teilzunehmen. Und sie waren nicht nur in der Dunkelheit unterwegs, sondern landeten am Ende auch in der Presse / Zeitung.

 

5km, zu nächtlicher Stunde um 21:30, im Wiesbadener Stadtpark, jeder der 1.300 Teilnehmer mit einer Stirnlampe des Namensgebers und einem T-Shirt ausgestattet ... all das klingt nach einer spannenden Veranstaltung die vor allem zum Spass gedacht ist.

Tolle Stimmung empfängt uns auf dem Platz vor dem Wiesbadener Kurhaus in der Stadtmitte. Die Atmosphäre des am gleichen Wochenende stattfindenden 70.3 Triathlons strahlt deutlich aus. Bierbänke, tolle Stände von Marken und Ausrüstern aus der Triathlon Szene, gepaart mit vielen aktiven Sportlern aus diesem Umfeld. All das bildet den perfekten Rahmen für einen tollen Abend und zusätzlich ist das Wetter einfach herausragend.

Die 4 oben im Bild treffen sich gut ausgestattet und voller freudiger Erwartung, war es doch das erste Event dieser Art an dem wir bisher teilgenommen haben.

Die über 1.000 Läufer finden sich am Start ein, der Tag geht langsam dem Ende zu und die Nacht bricht über das Teilnehmerfeld hinein. Animiert durch einen Sprecher werden die ersten Lampen in Funktion versetzt. Strahlend ist das langgezogene Feld zu erkennen. Eine tolle erwartungsvolle Stimmung breitet sich aus.

Der Startschuss. Die Strecke beginnt vor dem Kurhaus, neben dem Casino, durchläuft den Kurpark auf Schotterwegen, führt um den mit kleinen Leuchtentchen illuminierten See herum, und das ganze zwei Mal. Wir lassen es super ruhig angehen. Ist es doch ein Spasslauf. Die Schotterwege tauchen die Szenerie in schummeriges Licht. Ankommen im Ziel, nach irgendwie 30 bis 40 Minuten sind wir alle da und lassen diesen bisherigen Abend in lustiger Runde Revue passieren. Wir scherzen, haben Spass und die eine oder andere Anekdote des Rennens lässt unsere Gesichter strahlen.

Mitten in diese Szenerie spricht uns eine junge Dame an, ob wir zu einem Interview bereit wären. Sie sei direkt von Energizer und sei auf der Suche nach einem tollen Teilnehmerstatement welches als einziges in die offizielle Pressemitteilung aufgenommen würde. Und wir wären eine solche lustige Truppe dass sie uns angesprochen hat.

Lange Rede kurzer Sinn. Hier einer der offiziellen Quotes die nun über all im Internet zu finden sind:

Hobby-Läufer Torsten Körting ließ es etwas langsamer angehen, war aber trotzdem begeistert: „Die vielen Lichter waren beeindruckend. Ein unvergessliches Gemeinschaftserlebnis und Spaß für die ganze Familie.“

Und es trifft den Nagel auf den Kopf. Hobby Läufer, und wir alle haben es langsamer angehen lassen, hatten einen haufen Spass als Lauffamilie und das Gemeinschaftserlebnis wird uns lange in Erinnerung bleiben, denn den Abend haben wir weiterhin scherzend, mit reichlich Gerstensaft, noch lange lange ausklingen lassen.

Und hier nun die unterschiedlichen Artikel mit der Erwähnung und einigen weiteren Impressionen:

https://www.laufen.de/stimmungsvolle-bilder-vom-energizer-nightrun-in-wiesbaden

https://brachinaimagepress.wordpress.com/2015/08/10/energizer-night-run-taucht-wiesbaden-in-ein-lichtermeer%C2%B71-168-laeufer-sammeln-spenden-fuer-hilfsorganisation/

http://unternehmen-heute.de/news.php?newsid=296760

und viele mehr ...

 

 

DIESEN ARTIKEL TEILEN

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.