DIESEN ARTIKEL TEILEN

2018-01-02 0 509

So kommst Du abends zur Ruhe

Im Teil 3 meiner vierteiligen Serie über Rituale für den perfekten (Projekt-)Tag beschreibe ich Dir heute, wie Du – nach dem Morgenritual und der Tagesplanung – in einem Abendritual den Tag bewusst enden lassen kannst und dabei innerlich zur Ruhe kommst. Viel Erfolg damit!

 

ERKENNTNISSE

Achtsame Reflektion nach einem erfüllten Tag

Der Abend und damit der Abschluss und die Reflektion des Tages ist mindestens genauso wichtig wie der Start in den Tag. Wir fahren runter, wir reflektieren, wir kommen zur Ruhe, die innere Ruhe darf einkehren und das Tageswerk reflektiert werden. So wie der Start in den Tag den Fokus setzt und eine Planung beinhaltet, so findet am Abend der Abschluss, der Rückblick auf das Erreichte statt. Denn nur aus dem Erreichten können wir wieder die Kraft für das Neue schöpfen.

Wie kann ein erkenntnisreiches und beruhigendes Abendritual aussehen? Hier sind einige Tipps dafür:

  • Keine elektronische Geräte 2 Stunden vor dem Schlafen
  • Toxische und schädliche Einflüsse und Nachrichten vermeiden
  • Leichtes Abendessen (keine Kohlenhydrate, wasserhaltig und organisch)
  • Tagesreflektion (wichtigste Ergebnisse, gelernt, dankbar)
  • 20–30 Minuten etwas Inspirierendes lesen


Mehr Fragen und die Hintergründe dazu liest Du in einem neuen 140-seitigen E-Book, das ich gemeinsam mit meinem Freund und Projektpartner Oliver Buhr erstellt habe. Ja, Du hast richtig gelesen 140 Seiten. Völlig kostenlos für Dich. Du findest darin 7 Erfolgsstrategien, mit denen Du Dein nächstes Level als Projektmanager erreichst – wertvolle Impulse und Erkenntnisse, und zwar nicht nur von uns, sondern von 7 weiteren Experten wie Slatco Sterzenbach, Calvin Hollywood, Peter Taylor und vielen anderen, die ich in den letzten zwei Jahren interviewen durfte.

Dieses E-Book enthält auch die vollständige Rituale-Serie und damit die 16 Fragen, die Dich Deinen Tag wirksam starten lassen – und zwar im Kapitel „Selbstreflexion: Mit Planung und Bewusstheit zu achtsamem Handeln“. Hier kannst Du Dir das E-Book herunterladen.

 

Meine Buchempfehlung

Buch Hört auf zu arbeitenAnja Förster, Peter Kreuz: Hört auf zu arbeiten!


Wer am Ende eines erfüllten Tages reflektiert und zur Ruhe kommt, der stellt sich die Frage nach dem, was wirklich zählt, immer wieder – und findet hoffentlich entsprechende Antworten. Anja Förster und Peter Kreuz zeigen in ihrem Buch nicht nur auf, wie sehr wir alle immer noch pausenlos im Hamsterrad namens ”Wenn ich funktioniere und erfolgreich bin, dann werde ich dafür belohnt” unterwegs sind – sondern sie zeigen auch, welche Fragen wir uns stellen und beantworten müssen, um dem auf die Spur zu kommen, was wir wirklich lieben.


Das Autoren-Duo will uns mit der Forderung “Hört auf zu arbeiten!” nicht dazu anstiften, sofort die Arbeit niederzulegen. Ziel ihres Buches ist esvielmehr, uns zu ermuntern, die Arbeit als Teil unserer Identität zurückzuerobern – und nur noch das zu tun, was wir ohnehin aus Überzeugung tun. Und damit haben sie bei mir natürlich gänzlich offene Türen eingerannt. Weil das Buch obendrein auch noch sehr flott und spannend geschrieben ist, habe ich es geradezu verschlungen – unbedingte Leseempfehlung!

Hier bestellen

 

 

Soziale Momente

Letzten Donnerstag hatte ich die Ehre bei unserem neuen Kunden A1 Telekom in Wien einen zweitägigen Workshop im Rahmen des Young Professional-Programms zu veranstalten, um die Teilnehmer auf die nächste Ebene zu bringen, ihre Identität zu verstehen und zu leben und sich zu positionieren innerhalb der Organisation.

Die Fortsetzung folgt im Februar.

 

 

 

Das Jahr neigt sich dem Ende zu und es gibt keinen besseren Weg, die magischen und prägenden Momente zu feiern, die das Jahr 2017 so besonders gemacht haben. Ein Abend, der für alle besonders war und für den ich sehr dankbar bin.
 

 

 

 

Ich wünsche Dir einen tollen Start in die Woche.
Dein Torsten J. Koerting

 

Foto by torwaiphoto, fotolia.com

DIESEN ARTIKEL TEILEN

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.