DIESEN ARTIKEL TEILEN

2017-10-23 0 168

Auf der Überholspur zu Deinem Warum"

Wie wichtig Dein Warum ist und wie Du es finden kannst – davon handelten meine letzten beiden Blogposts. Wie Du  jedoch ganz konkret dein Warum finden kannst erfährst du in meinem heutigen Beitrag.

 

Geschichte der Woche

Warum bist Du mein Freund?

Den Impuls, den ich Dir heute gebe, habe ich vor Kurzem in einem Podcast-Interview mit Simon Sinek gehört. Simon ist Autor des Buchs „Start with why“, von dem seit der Veröffentlichung vor acht Jahren jedes Jahr mehr Exemplare verkauft werden. Vor einigen Wochen ist nun Simons neues Buch, ein Arbeitsbuch, erschienen: „Find your Why“heißt es (s. Buchtipp weiter unten). Simon beschreibt darin, wie Teams und Einzelpersonen ihr Warum finden.

Im erwähnten Podcast-Interview beschreibt Simon außerdem einen Fasttrack, einen sogenannten Hack, den Du sofort ausprobieren kannst. Und dieser Fasttrack geht so:

Schnapp Dir eine Freundin oder einen Freund – jemanden, den Du nachts um 3 Uhr anrufen kannst, egal was auch immer los ist. Also einen echten Freund.

  • Schritt 1: Stell ihm oder ihr die Frage: „Warum sind wir Freunde?“ Er oder Sie wird Dich erstmal mit großen Augen anschauen und Dich fragen, was diese Frage denn jetzt soll und was denn in Dichgefahren ist :-) Lass nicht locker und lass durchklingen, dass es Dir ernst ist. Nun wird der Freund über Dich sprechen und Dir sagen, welche Eigenschaften Du hast und was Du mitbringst.
  • Schritt 2: Frag ihn weiter: „Was an mir ist es, dass uns zu so engen Freunden macht?“ Und nun spiele des Teufels Advokat und bohre tiefer, lass nicht locker. Er wird dann immer weiter über Dich sprechen, Deine Tugenden, Eigenschaften und Werte reflektieren und Dich so weiter beschreiben.
  • Schritt 3: Und Du fragst weiter: „Komm schon, was ist wirklich an mir, dass wir so enge Freude sind?“ Und es geht weiter mit einer Beschreibung Deiner selbst.
  • Schritt 4: Je stärker und intensiver Du nachfragst – an einem bestimmten Punkt wird Dein Freund oder Deine Freundin aufgeben und anfangen, über sich zu sprechen. Beispielsweise mit einem Satz „Ich weiß auch nicht ... wenn Du im Raum bist, fühle ich mich inspiriert, ich fühle mich wohl und ...“
  • Schritt 5: Du wirst diesen Moment spüren, wenn Du emotional berührt bist, von dem, was Dein Freund Dir sagt, Du vielleicht Gänsehaut bekommst oder anderweitig emotional wirst. Und dann hast Du es – Dein Warum.
  • Schritt 6: Nun darfst Du Dein Warum versuchen in die Form zu gießen, die ich Dir im letzten Newsletter bereits vorgestellt habe.

Kannst Du Dich noch daran erinnern? Dein Warum besteht aus zwei Bestandteilen: Beitrag und Wirkung. Es beginnt mit einem „Ich ...“ (Beitrag) und mündet in ein „... um zu ...“ oder „... damit ...“ oder „...indem ...“ (Wirkung).

Beispiel: Ich diene der Welt (das ist der Beitrag), um Menschen zu inspirieren und ihnen zu helfen, die nächste Ebene zu erreichen und Momente für Ihr Lebensmuseum zu schaffen (das ist die Wirkung).

Wie lautet Dein Warum?

 

Meine Buchempfehlung

Simon Sinek ist bekannter Vordenker, der vor acht Jahren sein erstes viel beachtetes Werk „Start with Why“veröffentlicht hat. Ein Buch, das eine völlig neue Denkweise transparent gemacht hat und sich seit derVeröffentlichung jedes Jahr häufiger verkauft hat als im Vorjahr. Im Kern geht es darum, dass für jedes Unternehmen das Warum im Vordergund stehen sollte und dann erst das Wie und das Was. Warum gibt es dasUnternehmen, was ist der Beitrag und wie wirkt es auf den Kunden?

Buch Find your Why

Seitdem hat Simon Sinek einige weitere Bücher veröffentlicht und steht nun mit einem neuen Buch in den Startlöchern. Es ist die logischeWeiterverfolgung des „Find your Why“-Gedankens – denn Simon Sinek überträgt in seinem neuen Buch diesen Gedanken auf Einzelpersonen. Auch wir als Individuen sollten ein starkes Warum haben, bevor wir darüber nachdenken, wie und was wir tun. Das Spannende an diesem Buch: Es ist ein Arbeitsbuch für jeden von uns. Eine Anleitung, sein Warum zufinden. Es ist aber auch ein Arbeitsbuch für Teams und Unternehmen, ob klein oder groß. Das macht es speziell für Berater, Facilitator und Coaches interessant. Denn sie sind in der Lage, aus einer neutralen Perspektive heraus diesen Prozess zu führen und zu moderieren.

Das Buch bietet Schritt-für-Schritt-Anleitungen, die einfach, nachvollziehbar und wirkungsvoll sind. Der kleine Pferdefuß ist, dass speziell als Einzelperson ein Partner gebraucht wird. Ob dieser zwingenderfoderlich ist, darf jeder für sich selbst überprüfen, jedoch rate ich stark an, diesen Prozess nicht allein zu durchleben. Denn das Warum will emotional entdeckt werden und dazu braucht es aus meiner Sicht Resonanzkörper, die einen aus der Komfortzone herausholen. Viel Spaß dabei ;-)

 

Hier bestellen

 

Soziale Momente

warum-finden

Am Montag letzter Woche durfte ich die grandiosen Rolling Stones in Düsseldorf live erleben. Ein fantastisches Konzert, mit allen alten Songs und einer super Stimmung.

warum-finden-sozial

Zudem gab es einen Power Workshop, indem die Details für die PM Powerdays erarbeitet wurden. In diesem Event werden wir die PM Welt gehörig auf den Kopf stellen.
Mehr Informationen gibt es hier.

 

Ich wünsche Dir einen tollen Start in die Woche.
Dein Torsten J. Koerting

 

Foto by Antonioguillem, fotolia.com

DIESEN ARTIKEL TEILEN

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.