WEIT-WANDERN

2012 – GR 20 – Korsika

170 Kilometer, 10.000 Höhenmeter, schroffes Gelände, Blick auf wunderschöne Strände, Einsamkeit, überfüllte Plätze, all das macht den GR 20 auf Korsika aus, den Kai und ich im zweiten Anlauf nachhaltig in 14 Tagen stätigen Wandern erleben durften.

2011 – E 5 – Europäischer Weitwanderweg (Süd nach Nord)

Der E 5, europäischer Weitwanderweg Nr 5, ein, wenn nicht der Klassiker im europäischen Weitwandernetz. 100 Kilometer, 5.000 Höhenmeter, von Oberstdorf nach Meran, ein Ausschnitt des eigentlich deutlich längeren Weges.

2010 – E 5 – Europäischer Weitwanderweg (Nord nach Süd)

Dieses Jahr ist der E 5, europäischer Weitwanderweg Nr 5, eine Kompensationsmaße, sozusagen der Plan B. Ursprünglich war für dieses Jahr der in Korsika gelegene GR 20 (Quer durch Korsika) auf dem Plan, jedoch mussten Kai und ich diesen nach 1 Tag abbrechen und schnell musste eine Alternative her. Oder, die Pilgerwanderung zu den Kastelruther Spatzen.

2008 – John Muir Trail – California, USA

Das wohl aussergewöhnlichste und spannendeste und intensivste Weitwandererlebniss meines Lebens, und das bis zum heutigen Tag. 340 Kilometer, 15.000 Höhenmeter, 3 Wochen, Einsamkeit, Bären, 25 Kilo Gepäck, ein Mal ‘resuply’ und viel Platz und Natur. Und das alles mit dem Highlight, dem Mount Whitney, der höchste Berg in Continental US. Das alles zeichnet diesen beeindruckenden Weitwanderweg, den John Muir Trail, aus.

2007 – Overlandtrack – Tasmania, Australia

Der Einstieg in meine Weitwanderweg’karriere’. Dieser Trail gehört zu den wohl schönsten Trails, und vom Wetter unbeständigsten Trails, der Welt. Ca 90 Kilometer durch die Wildnis Tasmaniens, durch wilde einsame Natur mit all seinen Facetten, sowohl von den dort lebenden Lebewesen als auch den Wetterkapriolen.