Liefertreue im Projekt: Eine Frage der Haltung

Liefertreue im Projekt: Eine Frage der Haltung

Präsentationen, Checklisten, Lastenhefte, Meetings, Meilensteine, Systemtests, Go-Live: In allen Bereichen eines Projekts sind Liefertreue und verbindliche Zusagen entscheidend. Was kann ein Turnaround-Projektmanager tun, wenn Termine und Absprachen einfach nicht eingehalten werden?

Wenn der Chef nicht liefert, liefert auch kein anderer

Gerade in Projekten in Schieflage ist mangelnde Liefertreue ein Problem. Sicherlich gibt es eine Menge stichhaltiger Gründe, warum Termine gekippt und Absprachen ignoriert werden müssen. Meiner Erfahrung nach ist es jedoch immer eine Frage der Unternehmenskultur und damit der Haltung der Führungskräfte: Wenn diese nicht pünktlich liefern und sich nicht an ihre Zusagen halten, dann strahlt das auf alle Mitarbeiter eines Unternehmens aus. Sei es nun auf die Mitarbeiter der Linie oder die der Projekte. Liefertreue wird nicht von oben vorgelebt – und warum sollten sich die übrigen Mitarbeiter dann ein Bein ausreißen, um ihrerseits pünktlich zu liefern? Fordert doch eh keiner ein, weil es allen anderen auch egal ist!

Gehen Sie mit gutem Beispiel voran

Als Turnaround-Projektmanager haben Sie hier zwei Möglichkeiten – und nein, sich den Liefergepflogenheiten des Hauses anzupassen, gehört nicht dazu. ;-)

Also – was können Sie tun?

  • Gehen Sie mit gutem Beispiel voran. Liefern Sie pünktlich, halten Sie sich immer an Ihre Zusagen. Seien Sie hart zu sich selbst und lassen Sie in dieser Hinsicht nicht locker. Ich verspreche Ihnen: Ihr Verhalten wird sich auf alle Beteiligten auswirken.
  • Sensibilisieren Sie die Führungspersonen im Projekt für dieses Thema. Machen Sie deutlich, wie wichtig die Liefertreue ist und wie stark sich gerade die gelebte Haltung der Führungskräfte auf das gesamte Projekt auswirkt.

In kleinen Projekten ist es leichter

Ein Projekt ist ein Kulturkosmos innerhalb eines Unternehmens – und ich habe oft erlebt, dass sich dort eine laxe Haltung in Bezug auf Liefertreue ändern lässt. Klar: An gewisse Parteien kommen Sie auch als Turnaround-Projektmanager nicht heran. Dennoch können Sie die Liefertreue sämtlicher Beteiligten beeinflussen. Wie stark dieser Einfluss ist, hängt allerdings von der Größe des Projekts ab. Je größer es ist, desto weniger bewirken Sie als Einzelkämpfer. Da können Sie so gut liefern, wie Sie wollen – es wird die anderen Beteiligten nicht sehr beeindrucken. Deshalb ist es gerade in großen Projekten entscheidend, dass Sie als Turnaround-Projektmanager sämtliche Führungskräfte mit ins Boot holen. Und dann nachhaltig nachhalten. ;-) Mehr dazu lesen Sie hier.

facebooktwittergoogle_pluspinterestlinkedinmailfacebooktwittergoogle_pluspinterestlinkedinmailby feather
Torsten J. Koerting

Torsten J. Koerting is a project management-, paragliding- and Outdoor Enthusiast, Consultant, Author of several books and engaged as a speaker at many conferences. As Managing Partner at projectyzer he is specialised in supporting companies and organisations in reinventing their strategy as well as turning projects around that are in trouble. He worked in Europe, US and Australia for more than 20 years for global Blue Chips. He does hold the German and Australian Citizenship and lives with his wife and two kids between Europe and Australia. He is also a certified Bank Clerk, Executive Bachelor and Project Management Professional (PMI) and used to be Board Member of the PMI Queensland Chapter (Australia).

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *